Radring um das Autocamp ATC Merkur

Schwierigkeitsgrad: sehr leicht
Délka: 0.0 km

vedení trasy

1. Pasohlávky | Novomlýnské nádrže | Kostel sv. Linharta | 2. Strachotín | 3. Dolní Věstonice | Kalendář věků | Expozice Dolní Věstonice - Život pod Pálavou | 4. Brod nad Dyjí | |

popis

Die attraktive Radstrecke verläuft entlang dem oberen und dem mittleren Stausee von Nové Mlýny (Neumühl), durch das Erholungsgebiet Pasohlávky.

Fotogalerie

Titel Typ Leitung Schwierigkeitsgrad
Archäologischer Lehrpfad
Archäologischer Lehrpfad präsentiert archäologische Denkmäler aus der paläolithischen Zeit der Mammutjäger, aus der Römerzeit und Epoche des...
  • Radweg
  • Lehrpfade
Dolní Věstonice -> Pavlov sehr leicht
Zahradou Evropy na kole
  • Radweg
Mikulov -> Valtice sehr leicht
Weinradweg Mikulov
Der 82 Kilometer lange, gut gekennzeichnete Weinradweg verläuft über ebene asphaltierte Straßen und Feldwege. Er weist einen mittleren...
  • Radweg
Mikulov -> Sedlec mittel
Za mikulovskými víny na kole
  • Radweg
  • Wein und Weinbau
Mikulov -> Milovice sehr leicht
Pohádkovou krajinou na kole
  • Thematische Programme
  • Radweg
  • Agrotouristik
Mikulov -> Lednice leicht
Slovácko: Léto u vody
  • Thematische Programme
  • Radweg
Pasohlávky sehr leicht

Diese leicht befahrbaren, ebenen Routen von 15,5 bzw. 27,5 Kilometern verlaufen größtenteils auf asphaltierten Straßen und Feldwegen. Kurze Abschnitte jedoch führen über eine frequentierte, internationale Verbindungsstraße, auf der besondere Vorsicht geboten ist. Die Radroute ist gut gekennzeichnet und für Mountain- oder Trekkingbikes geeignet.

Die Radstrecke verläuft entlang dem oberen und dem mittleren Stausee von Nové Mlýny (Neumühl), durch das Erholungsgebiet Pasohlávky, vorbei am künstlichen Sumpf Betlém, der sich inmitten einer üppigen Schilf-, Weiden- und Aulandschaft befindet, bis zum Teich Strachotín. Von da an setzt sich der Weg nach Dolní Věstonice fort, wo Sie eine archäologische Ausstellung besichtigen können, die Exponate aus der Zeit der Mammutjäger zeigt. Von hier aus fährt man entlang dem Ufer des mittleren Stausees zum Ort Na pískách, einer bedeutenden slawischen Grabstätte, und weiter ins Gebiet der Fischteichwirtschaft Pohořelice AG, von wo aus man zum Ausgangspunkt zurückkehren und die kleine Route beenden kann.

Die große Route setzt sich unweit des oberen Stauseeufers fort, vorbei am Bach Dunajovice bis nach Brod nad Dyjí. Von hier aus lässt sich ein kleiner Abstecher ins nahe gelegene Drnholec (Dürnholz) machen, wo man das Renaissanceschloss, die Barockkirche und das Rathaus aus dem 16. Jahrhundert besichtigen kann. Die Strecke verläuft weiter in die Weingemeinde Pasohlávky, dem größten Erholungsgebiet südlich der Pollauer Berge. Die Radroute lässt sich nun auf unterschiedliche Weise beenden. Zum einen kann man über die neu errichtete Uferpromenade ins Autocamp ATC Merkur gelangen, wo jedoch Eintritt zu zahlen ist sofern man sich dort länger als 15 Minuten aufhält. Zum anderen kann man über die Landstraße zu den Weinkellern in Mušov (Muschau) gelangen.

Informace o projektu: „Cielené školenia, kurzy a tvorba spoločných marketingových produktov - podpora rastu cestovného ruchu v cezhraničných regiónech“
Freepoint - internet za 250 Kč (bez DPH) měsíčně
jantarová stezka
Projekt je spolufinancován z prostředků Evropské Unie
Dieses Projekt wird zusammen von der Europäischen Union
Ministerstvem pro místní rozvoj a Zlínským krajem