Dolní Dunajovice

Lage

Dolní Dunajovice, eine der größten Weinbaugemeinden in Mähren, liegt malerisch eingebettet in der von der Landwirtschaft geprägten Hügellandschaft, ca. 10 km nordwestlich von der Stadt Mikulov (ehemals Nikolsburg).

Geschichte

Auf dem Gebiet der Gemeinde Dolní Dunajovice wurde in der Vergangenheit eine Begräbnisstätte aus der Zeit vor dem Großmährischen Reich entdeckt, die bedeutende Beweise für die Besiedelung der hiesigen Region im 6. – 8. Jahrhundert lieferte. Dolní Dunajovice wird zum ersten Mal im Jahr 1245 erwähnt. Vor dem dreißigjährigen Krieg spielte Weinanbau und Weinherstellung eine wichtige Rolle im Leben der Gemeinde. Im Jahr 1580 wurde das Dorf zur Stadt erhoben: es wurden Jahrmärkte veranstaltet und das peinliche Recht ausgeübt – aus dieser Zeit blieb bis in die heutige Zeit der Pranger an der Kirche erhalten, der unter Denkmalschutz steht.

Denkmäler und Sehenswürdigkeiten

Die Dominante der Gemeinde bildet die Pfarrkirche des Heiligen Jiljí (Aegidius) aus dem Anfang des 16. Jahrhunderts. Sehr wertvoll ist auch der Pranger aus dem Anfang des 18. Jahrhunderts, der bis heute in der Nähe der Kirche erhalten blieb. Zu den denkmalgeschützten Sehenswürdigkeiten gehören das Pfarrhaus, die Häuser Nr. 187 in der Straße Poštovní und das Haus Nr. 59 in der Straße Hlavní, zwei Bildstöcke in den Feldern und drei Statuen: der Heilige Florian, Markus und Johannes Nepomuk. Die Giebel einiger Bauernhäuser sind von der barocken Architektur der naheliegenden Stadt Mikulov geprägt und bezeugen das Reichtum der früheren Eigentümer genauso wie die barockisierenden Giebel der Presshäuser, die man zwischen den Weinkellern am Fuß der Berge Dunajovické kopce östlich von der Gemeinde vorfinden kann.

Kulturelle Traditionen

Am ersten Wochenende im September findet die traditionelle Kirmes (das Erntedankfest) statt, interessant ist sicherlich auch das Faschingsfest zum Anfang der Fastenzeit vor Ostern.
In der Gemeinde ist der ehemalige österreichische Präsident Karl Renner geboren (1870–1950) – an ihn erinnert eine Gedenktafel, die an seinem Geburtshaus befestigt wurde.

Natur

Die steilen Hänge der Hügel Velká slunečná, Jánská hora und Liščí kopec werden vom Steppenrasen und Steppenbrachen bedeckt und gehören seit 1990 zum Naturschutzdenkmal Dunajovické kopce. Dieses Gebiet gehört zu den bedeutendsten Örtlichkeiten mit Steppenpflanzen und Steppentierarten in ganz Südmähren.

Služby v obci

Besuchen Sie bitte

Veranstaltung

Informace o projektu: „Cielené školenia, kurzy a tvorba spoločných marketingových produktov - podpora rastu cestovného ruchu v cezhraničných regiónech“
Freepoint - internet za 250 Kč (bez DPH) měsíčně
jantarová stezka
Projekt je spolufinancován z prostředků Evropské Unie
Dieses Projekt wird zusammen von der Europäischen Union
Ministerstvem pro místní rozvoj a Zlínským krajem